Der Sterimixer®

Einzigartiges Design für vielfältige Anwendungen

Aufbau des Mixers

Drei Haupt-Komponenten bilden den Mixer.

Impeller

Bemerkenswert ist an erster Stelle der Impeller. Er ist der Rührflügel am Mixer. In ihm sind Magnete eingebaut, die die Kraftkopplung zum Antrieb herstellen. Auf diese Weise istImpeller_Zeichnung kein direkter Kontakt zum Antrieb notwendig. Das sorgt für optimale Reinigung und damit aseptische Eigenschaften.

An dem Kegelkörper sind vier Flügel angebracht. Diese Flügel erzeugen bei der Rotation des Impellers einen Unterdruck. So saugt der Impeller Flüssigkeit von oben nach unten und sorgt für vollständiges Durchmischen. 

Durch die speziell angelegten Durchlässe am Impeller entstehen an Lager und Hohlräumen keinerlei Ablagerungen.

 

Einschweißplatte und Lagereinheit

Die Einschweißplatte, die in den Behälterboden eingeschweißt wird, wird standardmäßig in AISI 316L Werkstoff Nr. 1.4404 geliefert.
Auf der Einschweißplatte befindet sich ein GewEinschweißplatteindestutzen zur Befestigung der Lagereinheit (Bushing Unit).
Diese Lagereinheit wird auf die Einschweißplatte geschraubt und mit einem PTFE-Dichtscheibe abgedichtet.
Das Lager ist in zwei Qualitäten erhältlich: Wolframkarbid oder Siliziumkarbid. Beides sind sehr harte Materialen mit nahezu keinem Abrieb.
Standardmäßig werden Sterimixer mit Wolframkarbid geliefert, da Siliziumkarbid bei nahezu denselben Verschleißerscheinungen wesentlich spröder ist und bei kleinstem Stoss brechen kann.

Antrieb

Der Antrieb wird von unten an den Behälter angeflanscht.
Ein Antrieb besteht aus  einer Kupplung, einem Winkelgetriebe und einem Motor.